HSG Hochheim/Wicker

Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V. / Turnverein Wicker 1848 e.V.

Damen durch Quotientenregel Meister      Zwei Spiele innerhalb von 30 Stunden      Damen verlieren Spitzenspiel in Sulzbach 17:21      Erste Herren Siegen mit Wermutstropfen       Eintracht Bezwinger - Knapper Heimsieg der Damen      Kantersieg im Derby      Doppelsieg am Doppelspieltag      Mit Jakob Kiedrowicz erneut ein HoWi-Talent zur Sichtung der Jugend-Nationalmannschaft eingeladen     

C-Jugend/Oberliga

 

Einen erfolgreichen Doppelspieltag erlebte die C-Jugend in der Oberliga. Zwei knappe Siege wurden am Wochenende eingefahren. Zuerst wurde am Samstag die SG Egelsbach mit 21:20 (11:11) besiegt. Am Sonntag war dann die TUS Holzheim zu Gast, hier hieß es am Ende 29:27 (14:13).

Das Spiel gegen die SG Egelsbach hätte genauso HSG Hochheim/Wicker gegen Luca Gaydoul heißen können. Der Rückraumspieler der Gäste erzielte 16 (!) der 20 Tore seiner Mannschaft. Da HoWi keinen so individuell starken Spieler besitzt, musste das Kollektiv dagegenhalten. 8 verschiedene Torschützen, davon 7 mit mindesten zwei Toren, zeigen die mannschaftliche Stärke. Das Spiel selbst war immer ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich mit mehr als 2 Toren im kompletten Spielverlauf absetzen. Die Zwischenstände 4:4, 8:8, 11:11: 14:14, 18:18 und 20:20 zeigen die Ausgeglichenheit. Drei Minuten vor Schluss erzielte Marc Nels das 21:20, dann wurden die letzten Angriffe des Gegners abgewehrt und der Vorsprung verteidigt. Ein mühsamer  Sieg, der hart erarbeitet wurde.

Am nächsten Tag ging es direkt mit dem Derby weiter, schließlich ist Holzheim der einzige Gegner aus unserem Bezirk in der Runde. Holzheim hatte um eine Verlegung gebeten und am Vortag gegen den Tabellenführer aus Nieder-Roden verloren. Von daher war klar, dass nur der Sieger weiter eine Chance auf einen Platz beim Final Four haben würde. Leider erschien ausgerechnet zu diesem Spiel kein Schiedsrichter, so dass die Trainer Martin Horn (Holzheim)und Volker Rehm (Hochheim/Wicker) als Gespann die Leitung übernahmen.

Als Ersatz sprangen die beiden Elternteile Tim Fähnrich und Markus Nitzke gemeinsam mit Jannis Hinkelmann ein und machte ihren Job offensichtlich sehr gut. Wobei die Spieler ebenfalls sehr diszipliniert agierten und sehr gut in Angriff und Abwehr agierten. Auch in diesem Spiel zeigen die Zwischenstände von 4:4, 8:8, 16:16 und 24:24 die Ausgeglichenheit. Dann warf HoWi zwei Tore in Folge zum 26:24 und verteidigte den Vorsprung bis zum Schluss. Großer Jubel und Erleichterung danach bei allen HoWi´s nach dem erfolgreichen Wochenende.

Da das Holzheim-Spiel vom nächsten Wochenende vorverlegt wurde, geht es erst am 15.03. weiter, zum Abschluss reisen wir ins Nachbarbundesland nach Bayern zum TuspoObernburg. Und schauen nächstes Wochenende gespannt auf die Ergebnisse der Konkurrenz, da das Erreichen des zweiten Tabellenplatzes nicht mehr in unserer eigenen Hand liegt.

Es spielten gegen Egelsbach: Carlson Knebel & RufusSchreiner (Tor), Florian Quast (6 Tore), Jonas Barz (4), Jan Brix, Simon Bergerhoff, Jona Büttner, Marc Deutschmann, (je 2), Marc Nels (1), Niklas Sehner, Torben Fähnrich,

Es spielten gegen Holzheim: Carlson Knebel & RufusSchreiner (Tor), Marven Nitzke (8 Tore), Florian Quast (6), Simon Bergerhoff (4), Jonas Barz, Moritz Thum, Jona Büttner(je 3), Jan Brix (2), Niklas Sehner, Torben Fähnrich, Marc Deutschmann, Marc Nels

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.