HSG Hochheim/Wicker

Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V. / Turnverein Wicker 1848 e.V.

Damen durch Quotientenregel Meister      Zwei Spiele innerhalb von 30 Stunden      Damen verlieren Spitzenspiel in Sulzbach 17:21      Erste Herren Siegen mit Wermutstropfen       Eintracht Bezwinger - Knapper Heimsieg der Damen      Kantersieg im Derby      Doppelsieg am Doppelspieltag      Mit Jakob Kiedrowicz erneut ein HoWi-Talent zur Sichtung der Jugend-Nationalmannschaft eingeladen     

Oberliga mB-Jugend

HSG Hochheim/Wicker gegen HSG Hanau 28:30

 

(mp) Die B-Jugend Oberliga Mannschaft der HSG Hochheim/Wicker erlebt einen glücklosen Spieltag und verliert mit 28:30 gegen die HSG Hanau. Bisher hatten die 

Jungweinstädter in der Saison im Durchschnitt nur 21 Tore gegen sich bekommen. Doch diesmal war alles anders. Müde Beine, keinen Zugriff in der Abwehr und viele Fehlpässe im Angriff, die die gegnerische Mannschaft zu einfachen Kontertoren eingeladen hatte, zogen sich durch das gesamte Spiel.  

 

„Wir sind sehr schlecht in das Spiel gekommen und haben viele Bälle verworfen. Diese vielen kleinen Fehler haben sich durch das ganze Spiel gezogen. Mit 15 Fehlwürfen und genauso vielen technischen Fehlern gewinnt man natürlich kein Spiel. Dadurch schwindet die Leichtigkeit und meist kommt dann noch Pech dazu“, analysiert Jens Klein die Niederlage und ergänzt: „Dass so ein Spiel in der Saison mal vorkommen wird, ist völlig klar. Mittlerweile nehmen die Jungs solche, in diesem Alter völlig normalen Rückschläge, sehr gut an. Ich freue mich auf die nächsten Trainingswochen, da ich weiß, wie die Mannschaft damit umgeht. Mund abwischen und noch mehr Gas geben.“ 

 

Die Gäste aus Hanau erwischten einen sehr guten Start und setzten die HoWi’s von Beginn an unter Druck. So liefen die Weinstädter einem Rückstand hinterher und wirkten wenig dynamisch und unkonzentriert. Vielleicht lag es daran, dass sieben HSG Spieler bereits drei Stunden morgendliches Hessen-Auswahltraining in den Beinen hatten und dort mit Harz agierten. Unabhängig davon kämpfte sich die Heimmannschaft jedoch nach einem 6:10 Rückstand in der fünfzehnten Minute Schritt für Schritt heran und verkürzte auf 10:11. So ging es das ganze Spiel über: die HoWi’s kämpften sich ran, machten dann aber immer wieder technische Fehler, welche die Gästemannschaft aus Hanau konsequent zum Gegentor nutzte. Als die Hochheimer schließlich in der entscheidenden Crunshtime zehn Minuten vor Spielende wieder rankamen, stolperten sie über unglückliche Pfostenwürfe und einige Zeitstrafen. Permanent in Unterzahl reichte schließlich der Endspurt nicht und die erste Niederlage der Saison war besiegelt. 

 

Unabhängig vom Spiel freute sich die HSG Hochheim/Wicker, dass beim Einlagenspiel Anfang September gegen die U17 der Rhein-Neckar-Löwen, ein Spendenbetrag von stolzen 800 Euro gesammelt wurde, welcher der Stiftung Bärenherz vor dem Spiel übergeben wurde. Eine tolle Geste und ein Dankeschön an alle Sponsoren und Zuschauer.

 

Die Hochheimer Talente spielen nun am kommenden Sonntag, den 26.10.2019 um 16:30 Uhr auswärts in Wetzlar.

 

Für die HSG Hochheim/Wicker spielten: Jan Beuscher und Felix Fox im Tor, Lenny Barcas, Levin Baumann, Luke Bormet (1), Lucas Cecco (7), Jakob Kiedrowicz (1), Tom Klein (6/1), Sebastian Kunz (3), Jan-Niklas Offer, Jan Silbereisen (4), Ben Witte (1), Jan Zeiträger (5)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.