HSG Hochheim/Wicker

Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V. / Turnverein Wicker 1848 e.V.

Nach durchwachsener Leistung keine Punkte im Topspiel      Souveräner Sieg der C-Jugend in Südhessen      Erste Saisonniederlage für die B-Jugend der HSG Hochheim/Wicker      B-Jugend Spitzenspiel gegen HSG Hanau      HSG Damen: Zweites Spiel, zweiter Sieg      Endlich positives Ergebnis gegen Angstgegner      Herren 2 mit Derby-Sieg in Eddersheim      Kantersieg der Herren 1     

Oberliga mB-Jugend

TV Hüttenberg vs. HSG Hochheim/Wicker 20:29

 

(mp) Die Jungweinstädter krallen sich am Samstagnachmittag beide Punkte beim bisher hochgehandelten Zweitliganachwuchs TV Hüttenberg mit einem 29:20 Kantersieg und stürzen somit die mit DHB Spielern besetzte Mannschaft von der Tabellenspitze. Mit einer starken mannschaftlich geschlossenen Leistung dominieren die HoWi’s die komplette Spielzeit und setzen sich nun selbst an die Tabellenspitze der höchsten Liga Hessens.

 

„Wir haben heute ein sehr gutes Spiel gemacht gegen zeitweise ratlose Hüttenberger. Die Abwehrarbeit gepaart mit einem schnellen Angriffsspiel war der Schlüssel zum Erfolg. Auf jede Maßnahme der Hüttenberger hatten wir eine Antwort. Egal ob sie mit Manndeckung oder komplett offensiv agiert haben, unsere Jungs hatten immer eine erfolgreiche Lösung parat. Ehrlich gesagt, kam uns die Manndeckung sogar recht, da haben unsere anderen sehr guten Spieler noch mehr Platz gehabt, den sie rigoros ausnutzten“, gaben die Coaches Jens Klein und Daniel Rossmeier anschließend einen Einblick auf das Erfolgsrezept.

 

Zu Spielbeginn hatten sechs HSG Spieler bereits drei Stunden morgendliches Hessen-Auswahltraining in den Beinen. Das Brisante daran, das Auswahltraining fand in Hüttenberg statt, so dass die Spieler den gesamten Tag in Hüttenberg verbringen mussten und eigentlich nicht ausgeruht in das Spiel gehen konnten. Doch mit dem Anpfiff war die Anstrengung des Morgens wie weggeblasen und die Hochheimer Mannschaft ging absolut fokussiert in das Spiel. Bereits in den ersten Minuten spürte man, dass die mannschaftliche Geschlossenheit und die starke Abwehrarbeit der Grundstein für den Erfolg sein wird. Das Trainerduo konnte gezielt durchwechseln und den Gegner immer wieder mit neuen Abwehrformationen überraschen. Dies überforderte streckenweise die Heimmannschaft, die im Angriff kaum durchkam und oft nah am Zeitspiel agierte. Die HoWi’s hingegen waren im Angriff kaum zu halten. Die Spieler, die vom Trainergespann auf verschiedenen Positionen eingesetzt wurden, um immer wieder neue Impulse zu setzen, glänzten mit tollem Kombinationsspiel. Jan Zeiträger und Paul Ohl, die beiden Spielgestalter, zogen souverän die Fäden und die Goalgetter Tom Klein, Jan Silbereisen, Lucas Cecco und Jakob Kiedrowicz setzten sich immer wieder erfolgreich durch. So war die Mannschaft einfach nicht ausrechenbar und zog Stück für Stück davon. Das Spiel war bereits nach 17 Minuten beim Stand von 13:7 entschieden – die Jungs waren so gut drauf, dass sie keinen Zweifel daran ließen, welche Mannschaft den Platz als Sieger verlassen wird. Mit der Halbzeitführung von 16:9 und einer auch weiterhin souveränen Leistung in der zweiten Halbzeit endete das Spiel mit einem verdienten 29:20 Auswärtssieg.

 

Die Hochheimer Talente haben nun eine längere Ligapause, in der zahlreiche Auswahllehrgänge stattfinden werden. Ernst wird es erst wieder am Samstag, den 19. Oktober 2019 um 17:00 Uhr in Wicker gegen die ebenfalls hoch gehandelte HSG Hanau.

 

Für die HSG Hochheim/Wicker spielten: Jan Beuscher und Felix Fox im Tor, Lenny Barcas (1), Levin Baumann (1), Leif Bergmann, Luke Bormet, Lucas Cecco (4), Jakob Kiedrowicz (3), Tom Klein (10/1), Sebastian Kunz (1), Paul Ohl (3), Jan Silbereisen (5), Jan Zeiträger (1)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok