HSG Hochheim/Wicker

Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V. / Turnverein Wicker 1848 e.V.

Handballer Picknick 2019      Qualifikation für die höchste Spielklasse der Saison 2019/20 geschafft!      Die AH gewinnt letztes Spiel und die Hessenmeisterschaft      NEUVERPFLICHTUNG 1. Herren- Daniel Mihalj      Vorschau zur Jugend-OL-Qualifikation der HSG Hochheim/Wicker      A-Jugend: BOL - Quali geschafft !      Kantersieg der Damen zum Abschluss      Doppelspielwochenende bei den Damen     

Oberliga mB-Jugend

09.02.2018

HSG Hochheim/Wicker gegen HSG NIeder-Roden 25:24

 

„Eine geschlossene Mannschaftsleistung führt zum überraschenden, aber verdienten Erfolg!“

 

(mp) Was für ein Krimi, was für eine tolle Mannschaftsleistung: Die Handballer der HSG Hochheim/Wicker haben das Rückrundenspiel gegen die HSG Nieder-Roden mit 25:24 gewonnen. Auf den ersten Blick erst mal keine allzu große Überraschung, denn die Weinstädter haben zahlreiche Toptalente in ihren Reihen, auch wenn sie in dieser Saison als komplett jüngerer Jahrgang antreten. Wenn man aber die Ausgangslage kennt, kann man die vermeintliche Überraschung und die tolle Entwicklung, die die jungen Hochheimer die letzten Monate durchlaufen haben, verstehen. Noch vor vier Monaten hatte man gegen die Mannschaft aus Nieder-Roden mit sage und schreibe 14 Toren deutlich verloren. Die positive Entwicklung deutete sich bereits in der bisherigen Rückrunde an, wurde aber mit diesem Sieg nun offenkundig.

 

Die HoWis fanden nicht optimal ins Spiel und lagen nach knappen zehn Minuten mit 4:6 im Rückstand. Durch eine geschlossene, sehr gute Abwehrarbeit gelang es ihnen aber das Spiel zu drehen und bis kurz vor Halbzeit sogar mit zwei Toren in Führung zu gehen. Da den jungen Talenten krankheits- und verletzungsbedingt gleich drei Rückraumspieler fehlten, ließen zunehmend die Kräfte nach. Zudem wurde der Rückraumschütze Lucas Cecco in Manndeckung genommen. Blitzschnell wurde aus der Führung ein zwei Tore Rückstand (13:15). Das Spiel drohte zu Ungunsten der Hausherren zu kippen. Es war höchste Zeit für die Halbzeitpause, in der die Trainer die Möglichkeit nutzten, die Taktik neu zu justieren.

 

Die taktische Änderung und die Ansprache in der Kabine fruchteten, so dass in der zweiten Halbzeit die Manndeckung sogar zum eigenen Vorteil genutzt werden konnte. Jan Zeiträger und Jan Silbereisen hatten nun viel Platz im Rückraum, den sie abgezockt nutzen. Auch durch eine zwischenzeitlich doppelte Manndeckung ließen die Hochheimer sich nicht aus der Ruhe bringen. Die junge Mannschaft wirkte insgesamt deutlich abgeklärter und souveräner als die Gäste. Sie spielte konzentriert und diszipliniert ihre Linie, so dass die Führung immer wieder zwischen beiden Mannschaften hin und her wechselte – Spannung pur für die Zuschauer. Und so kam sie nun, die absolute Crunchtime und spannende Endphase. Auf der Anzeigentafel flimmerte ein 24:24, noch 40 Sekunden zu spielen und die HoWis waren im Ballbesitz. Die Trainer der HSG Hochheim/Wicker ließen den Angriff zunächst laufen, um etwas Zeit herunterspielen. Zwanzig Sekunden vor Schluss nahmen sie dann ihre letzte Auszeit. Schnell kamen die Erinnerungen an das in letzter Sekunde dramatisch verlorene Spiel um Platzt 3 der Deutschen Handball Nationalmannschaft bei der WM vor einer Woche hoch. Dieses Drama würde sich doch hoffentlich nicht in Wicker wiederholen? „Ich habe den Jungs klare Anweisungen für die letzten zwanzig Sekunden gegeben, die sie perfekt umgesetzt haben. Sie sollten trotz dem drohenden Zeitspiel die Uhr bis fünf Sekunden vor Schluss runterspielen und dann Jan Silbereisen in Wurfposition bringen, der auf jeden Fall auf’s Tor werfen sollte. Dies hat unser Mittelmann Jan Zeiträger genial umgesetzt und Jan Silbereisen in aussichtsreiche Wurfposition gebracht. Dieser hat den Ball dann einfach ins Netz gefackelt, da die gegnerische Abwehr sich auf einen Wurfabschluss von Lucas Cecco eingestellt hatte – richtig abgeklärt meine Jungs“, schwärmt Jens Klein voller Stolz von seinen Talenten. So stand der verdiente Sieg in den letzten Sekunden (25:24) auf der Anzeigentafel.

 

Nun geht es in den kommenden Wochen in die letzten drei Spiele der Saison. Leider alles Auswärtsspiele gegen die drei besten Teams der Liga.

 

Für die HSG Hochheim/Wicker spielten gegen die HSG Nieder-Roden: Jan Beuscher und Felix Fox im Tor, Lenny Barcas (1), Levin Baumann (1), Luke Bormet (2), Lucas Cecco (5), Fynn Deitermann, Jan Deutschmann, Sebastian Kunz, Jan Silbereisen (10/5), Hans Sistig, Jan Zeiträger (6)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok