HSG Hochheim/Wicker

Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V. / Turnverein Wicker 1848 e.V.

Unentschieden zum Abschluss der Hinrunde      Neuer Trainer für die HSG Hochheim Wicker      Herren Zwei mit Befreiungsschlag      Große Freude nach erstem Saisonsieg bei der C-Jugend      Klarer Sieg im letzten Heimspiel des Jahres      Herren 1: Kein Anschluss an Vorwoche      Die mB1 Jugend geht mit einem Sieg in die Winterpause       C-Jugend verpasst ersten Punktgewinn knapp     

B-Jugend/Oberliga

16.09.2018

HSG Hochheim/Wicker vs HSG Hanau 24:29 (12:15)

 

„Gegen die HSG Hanau die Grenzen aufgezeigt bekommen“ 

 

(mp) Die B-Jugend der HSG Hochheim/Wicker hatte nach dem Auftakterfolg zum Saisonstart in Gelnhausen nun die oberligaerfahrene HSG Hanau in der heimischen Halle zu Gast. Klar war, dass diese Mannschaft nur zu schlagen sein würde, wenn man einen guten Tag erwischt. Diesen erwischte man leider nicht. Im Angriff wurden zu viele Chancen liegengelassen und in der Abwehr spielte man nicht mit der notwendigen Entschlossenheit. Konsequenz war eine in dieser Höhe gerechtfertigte 24:29 (12:15) Niederlage.

 

 

Beide Mannschaften starteten mit einem zaghaften Abtasten ins Spiel, so stand es nach vier Minuten noch ausgeglichen 3:3. Doch dann drehten die Gäste, angeführt von einem hervorragend aufgelegten Julian Fulda, mehr und mehr auf und erhöhten das Tempo. Die HoWi Jungs bekamen in der Abwehr keinen richtigen Zugriff. Schließlich konnten sich die Gäste in der zwanzigsten Minute mit 6 Toren zum 9:15 absetzen. Die Abwehrformation musste immer wieder neu justiert werden. In den letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit fanden die jungen Weinstädter über den Kampf in Spiel zurück und holten Zug um Zug auf, so dass sie lediglich mit einem drei Tore Rückstand in die Pause gingen (12:15). Dank dieser tollen Aufholjagd hatte man die Tür für einen überraschenden Erfolg offen gelassen.

 

 

 

Mit Beginn der zweiten Halbzeit funktionierten die Abwehr und der Angriff besser, aber das Wurfglück war definitiv nicht mehr auf Seiten der Hochheim/Wickerer. Man erarbeitete sich über schnell vorgetragene Kombinationen immer wieder freie Wurfpositionen, scheiterte dann allerdings frei vor dem Gehäuse am hervorragenden Gästekeeper. Auch die Rückraumschützen kamen, im Gegensatz zur ersten Halbzeit, vermehrt frei über den starken Innenblock der Hanauer, scheiterten aber ebenfalls am Torhüter. Dies nutzen die Gäste mit schnellen Überlaufangriffen und stellten damit die Weichen für eine Niederlage der Hausherren. So wechselte das Spiel stets zwischen einer 3 und 6 Tore Führung der Gäste. Mit Schlusspfiff stand es schließlich 24:29. Zwar konnte man den Favoriten ärgern, aber so richtig ins Wanken hat man ihn nicht bringen können. „Wirklich schade, es wäre eindeutig mehr drin gewesen. Ein bisschen Cleverness, Glück und Erfahrung hat heute schon gefehlt und leider konnten wir aufgrund der Erkältungswelle unter der Woche nicht mannschaftstaktisch trainieren. Nichtsdestotrotz werden wir aus dem Spiel einige Lehren ziehen können und uns sukzessive weiterentwickeln, darum geht es in dieser Saison ja auch“, so das Resümee von Jens Klein und Daniel Rossmeier.   

 

 

 

Das nächste Spiel findet am Samstag, den 22. September um 13:30 Uhr gegen die HSG Rodgau Nieder Roden in Rodgau statt.

 

 

 

Für die HSG Hochheim/Wicker spielten gegen die HSG Hanau: Jan Beuscher und Noel Bergmann im Tor, Lenny Barcas, Lucas Cecco (4), Jan Deutschmann (3), Jakob Kiedrowicz, Tom Klein (4/1), Sebastian Kunz (2), Paul Ohl (4/1), Jan Silbereisen (4), Hans Sistig (1), Ben Witte, Jan Zeiträger (2)

 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok