HSG Hochheim/Wicker

Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V. / Turnverein Wicker 1848 e.V.

Zwei Spiele innerhalb von 30 Stunden      Damen verlieren Spitzenspiel in Sulzbach 17:21      Erste Herren Siegen mit Wermutstropfen       Eintracht Bezwinger - Knapper Heimsieg der Damen      Kantersieg im Derby      Doppelsieg am Doppelspieltag      Mit Jakob Kiedrowicz erneut ein HoWi-Talent zur Sichtung der Jugend-Nationalmannschaft eingeladen      Vorläufiges Endspiel um BOL-Meisterschaft - Save the Date!     

1. Herren/Bezirksoberliga 

 

Nachdem die HSG mit einer Niederlage in die Rückrunde der Saison 19/20 gegen Oberursel startete, stellte sich mit der Auswärtsfahrt zum Tabellenführer HSG Goldstein/Schwanheim die nächste Herausforderung für das Team von Trainer Martin Reuter. Leider gab es im Laufe der Wochen schlechte Nachrichten, da Linksaußen Marc Podesta, der sich vor dem Oberursel Spiel beim Aufwärmen verletzte, für den Rest der Saison wegen einer Knieverletzung ausfallen wird.

 

Die Partie startete mit vielen vergebenen Chancen seitens der HSG, da diese in den ersten zehn Minuten gleich zwei 7-Meter verwarf, was der Tabellenführer aus Goldstein bestrafte und sich in der elften Minute mit dem 5:2 eine erste kleine Führung aufbauen konnte. Doch die HSG ließ sich nicht entmutigen und versuchte den Rückstand durch eine starke Abwehrleistung schnellstmöglich wieder aufzuholen. Durch Überlaufangriffe vom schnellen Rechtsaußen Neuzugang YvoHeinen und viel Kleingruppenspiel im Angriff konnte die HSG in der 24. Minute durch ein Tor von Sebastian Fuchs den Ausgleich zum 9:9 erzielen. Leider vergab das Team von Martin Reuter kurz vor der Halbzeit ein paar klare Torchancen, die die Goldsteiner mit Kontern bestraften. So ging die HSG mit einem Rückstand von 13:10 in die Halbzeitpause.

 

Das Heimteam aus Goldstein war die Mannschaft, die besser in die zweite Halbzeit startete, da sie mit einem drei Tore Lauf die Führung innerhalb kürzester Zeit auf sechs Tore und einem Zwischenstand von 16:10 ausbauen konnte. Diese Führung verwaltete der Tabellenführer über die längste Phase der zweiten Halbzeit bis in der 51. Minute das Team von Trainer Martin Reuter plötzlich drei schnelle Ballgewinne erzielen kann und auf 23:20 verkürzt; die HSG war wieder im Spiel. Durch ein Tor von Kreisläufer Matthias Ochs kann die HSG kurz vor Abpfiff sogar auf 27:25 verkürzen, jedoch reicht die Zeit leider nicht mehr aus, um einen Punktgewinn zu erzielen oder das Spiel sogar zu drehen.

 

Damit verliert die HSG Hochheim/Wicker auch das zweite Spiel in der Rückrunde und befindet sich nun im Tabellenmittelfeld auf Platz 7 mit 16:14 Punkten. Nächste Woche steht die Auswärtsfahrt zur abstiegsgefährdeten TSG Ober-Eschbach an, wo das Team von Martin Reuter sich erhofft die ersten Punkte im Jahr 2020 zu erzielen.

 

Es spielten für die HSG:

Sebastian Fuchs (12/4), Matthias Ochs (6), Yvo Heinen (4), Philipp Helbig (1), Philipp Schipper (1), Stephan Neidhardt (1), Daniel Michalj, David Lühmann, Steve Podesta und Christian Steinke.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.