HSG Hochheim/Wicker

Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V. / Turnverein Wicker 1848 e.V.

Handball Camp in den Osterferien      Erste Herren beendet 2019 mit Niederlage      B-Jugend-HoWi’s gehen nach dem Kräftemessen in Berlin in die wohlverdiente Weihnachtspause       Deutschland-Cup 2019: Sieben Hochheim/Wickerer nach Berlin eingeladen      B1-Jugend überwintert an der Tabellenspitze der OL      C2 überwintert auf Platz 6 der BOL      Erste Niederlage der Damen in Kriftel      HoWi´s verlieren Spitzenspiel     

1.Herren/Bezirksoberliga 

HSG Hochheim/Wicker vs. TSG Münster 21:23

 

Nach den zuletzt zwei erfolglosen Spielen war das Ziel für das letzte Heimspiel im Jahr 2019 gegen Münster klar: Ein Sieg musste her, um mit einem komfortablen Punktestand in die Winterpause gehen zu können. Das dies gegen den direkten Tabellengegner aus Münster nicht leicht wird, war dem Team von Trainer Martin Reuter bewusst, da die Münsterer eine offensive Deckung spielen, die der HSG teilweise Probleme bereitete.

Die Jungs der HSG starteten gut in die Partie, da man eine konsequente Abwehr spielte und im Angriff mit dem Spielzug „Allgäu“ einfache Treffer erzielen konnte. So konnte Marc Podesta mit einem akrobatischen Wurf von Linksaußen die HSG in der 13. Minute mit 8:3 in Führung bringen. Jedoch kamen ab diesem Zeitpunkt auch die Gäste aus Münster besser in die Partie und dezimierten die Führung auf nur zwei Tore. Kurz vor der Halbzeit konnte die HSG dann dennoch die Führung auf vier Tore ausbauen, sodass man mit dem zufriedenstellenden Ergebnis von 13:9 in die Halbzeit gehen konnte.

 

In der zweiten Halbzeit fiel die Leistung der HSG ab, da man im Angriff nicht mehr zu erfolgreichen Abschlüssen kam. So konnte die HSG bis zur 47. Minute gerade einmal zwei Treffer erzielen. Die Gäste aus Münster hingegen spielten mit viel Tempo und konnten damit die Abwehr der HSG knacken, sodass sie den Rückstand aufholten und die Führung auf teilweise bis zu sechs Toren ausbauen konnte. Jedoch zeigte Reuters Team Kampfgeist und versuchte nochmal ranzukommen, was in der Schlussphase dann auch gelang, indem Matthias Ochs auf 18:20 verkürzte. Leider war dies in der 58. Minute, weshalb die Zeit für ein Comeback zu kurz war und die Münsterer die Führung verwalten konnten. Somit kassiert die HSG mit dem Ergebnis von 21:23 die dritte Niederlage in Folge und beendet das Jahr 2019 mit einem kleinen Negativtrend.

 

Es spielten für die HSG:
Sebastian Fuchs, Marc Podesta, Matthias Ochs, Stephan Neidhardt, Philipp Schipper, Jan-Philippe Hacker, Philipp Helbig, David Lühmann, Steve Podesta und Christian Steinke.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok