HSG Hochheim/Wicker

Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V. / Turnverein Wicker 1848 e.V.

1. Herren ringt den Favoriten nieder      Weitere Lehrstunde für die C-Jugend      B2-Jugend zittert sich zum Heimsieg      Starker Auftritt der Damen im ersten Heimspiel      Auftaktsieg der Herren I in Wiesbaden      Größere Erfahrung und überragender Torhüter der Gäste verhindert die nächste Überraschung der mB1 Jugend in der Hessenliga       Heimpremiere der C-Jugend in der Oberliga erfolglos      Im vierten Spiel die erste Niederlage     

Herren Bezirksoberliga

21.01.2018

HSG Hochheim/Wicker gegen TG Rüsselsheim 38:33

(TR&HSF) Nach leichten Anfangsschwierigkeiten und einem ausgeglichenen Beginn ließ unser Team an diesem Spieltag im restlichen Verlauf der Partie nichts anbrennen und sammelte die verdienten 2 Punkte in heimischer Halle ein.

 

 

Denn die 4:5 Führung aus Sicht der Gäste aus der Opelstadt kurz vor Minute 10, sollte zugleich auch die letzte Führung der Rüsselsheimer sein. Mit einem starken Zwischenspurt ging unsere HSG mit 7:5 in Führung, ließ dann zwar noch einmal den Ausgleich auf 7:7 zu, um anschließend jedoch bis zum Spielende vorne zu liegen. In der zweiten Phase der ersten Hälfte bauten unsere Mannen die Führung kontinuierlich aus. In der letzten Minute der ersten Halbzeit hatte unser Team im eigenen Angriff sogar noch die Möglichkeit, die Tordifferenz auf 5 Tore hochzuschrauben. Leider wurde dieser Angriff jedoch leichtfertig verbaselt und der Ball in die Hände des Gegners gespielt, der mit dem letzten Tor in Halbzeit 1 den Spielstand auf 20:17 schraubte.

 

Extrem erzürnt über diesen Abschluss der ersten Halbzeit brannten unserem Neuzugang Philipp Kukula kurz die Nerven durch und er feuerte den Spielball mit aller Wucht gegen die Hallendecke. Die Schiedsrichter bewerteten diese Situation mit einer direkten roten Karte gegen ihn sehr hart, was jedoch bedeutete, dass unsere HSG mit einem Mann weniger die zweite Hälfte des Spiels beginnen musste.

 

In vielen Spielen wäre die zweite Hälfte sicherlich so gestartet, dass die Gäste unter diesen Gegebenheiten schnell den Ausgleich wieder hergestellt hätten und eventuell sogar in Führung gegangen werden. Doch genau das Gegenteil passierte. Die PS, die manche Spieler der Gäste in ihren Opel-Boliden sicherlich auf die Straße bringen, brachten die Spieler unserer HSG in die Halle. Dank einer bärenstarken Verteidigung mit starkem Rückhalt im Tor und einem konzentrierten Angriffsspiel setzten sich unsere Mannen über 22:17 auf 26:18 ab. Dies war die entscheidende Phase des Spiels und Rüsselsheim fand in den folgenden Minuten nie wirklich wieder zurück zu ihrer Stärke. Die Gäste konnten den Spielstand zwar noch bis zum Ende auf 38:33 verkürzen, was jedoch den letztendlich ungefährdeten Sieg unseres Teams nicht wirklich ankratzen konnte.

 

Mit so einer konzentrierten Teamleistung kann unsere HSG sicherlich noch weitere wichtige Punkte im Abstiegskampf sammeln, damit das Wort Abstieg möglichst bald aus der Berichterstattung gestrichen werden kann.

 

 

Es spielten:

Kaufmann (Tor), Podesta (Tor), Steinke (Tor), Fuchs (4), Helbig (1), Hofmann, Klein (5), Kukula (3), Kunkel (2), Ochs (6), Petry (1), Schöberl (16/6)