HSG Hochheim/Wicker

Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V. / Turnverein Wicker 1848 e.V.

Damen durch Quotientenregel Meister      Zwei Spiele innerhalb von 30 Stunden      Damen verlieren Spitzenspiel in Sulzbach 17:21      Erste Herren Siegen mit Wermutstropfen       Eintracht Bezwinger - Knapper Heimsieg der Damen      Kantersieg im Derby      Doppelsieg am Doppelspieltag      Mit Jakob Kiedrowicz erneut ein HoWi-Talent zur Sichtung der Jugend-Nationalmannschaft eingeladen     

Herren1 / Landesliga Hessen Mitte

28.09.2013

HSG Hochheim/Wicker – SG Nied 29:16 (13:6)

(oan) In ihrem zweiten Saisonheimspiel – dem ersten in der Wickerer Goldbornhalle – deklassierte die HSG Hochheim/Wicker den Aufsteiger aus dem Bezirk Wiesbaden/Frankfurt, die SG Nied, mit 29:16 (13:6). Der Sieg war in dieser Höhe völlig verdient und fiel um gut und gerne sieben, acht Tore zu niedrig aus, scheiterten doch die HSG-Schützen ein gutes Dutzend Mal völlig frei werfend an Gästetorwart Samir Yajjou, der in der Landesliga-Saison 2002/03 das Trikot des TV Wicker trug.

War die Partie gegen den deutlichen Petterweil-Bezwinger vom Vorwochenende (30:23) in der ersten Viertelstunde noch relativ ausgeglichen (6:5), geriet die restliche Spielzeit zu einer mehr als eindeutigen Angelegenheit für die Hausherren, die sich bereits bis zum Halbzeitpfiff durch einen energischen Zwischenspurt und 7:1-Lauf auf 13:6 absetzen konnten.

Nach dem Seitenwechsel ging es über die Zwischenstände 16:7 (37. Min.), 20:10 (44.) und 25:13 (50.) schnurstracks in Richtung Kantersieg im ersten wirklichen Schlüsselspiel der Saison. Nied hatte nicht mehr die Spur einer Chance, näher heranzukommen, da die Anthes-Schützlinge, tatkräftig unterstützt vom prächtig haltenden Torwart-Routinier Thomas Michel, über die vollen 60 Spielminuten hinweg ein sehr hohes Abwehrniveau mit wenig Gegentoren halten konnten.

Mit 4:2 Punkten liegt die HSG nach drei Spieltagen voll im Soll und ist somit gewappnet für die heißen Oktoberspiele in Oberursel (05.10.), gegen Petterweil (12.10.) sowie in Eddersheim (20.10.) und Wettenberg (26.10.).

HSG Hochheim/Wicker: Michel (1.-60. Min.), Steinke (n.e.); Wenzel (3), Kossler (3), Berger (1), Leist (1), Muschiol, Daudert (6), Weilbächer (1), Fuchs (5/2), Steinmeier, Henkelmann (5), Friederich (2/1), Binder (2). (Beste Spieler fett gedruckt.)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.