HSG Hochheim/Wicker

Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V. / Turnverein Wicker 1848 e.V.

C-Jugend-Oberliga weiter eng und spannend      Meisterschaft in der Bezirksoberliga mJA ist wohl entschieden.      HSG verliert Derby in heimischer Halle      B1 gut gerüstet für das Finalspiel um die Hessenmeisterschaft      B2 kann den Abstand auf die Verfolger vergrößern      Wichtiges Erfolgserlebnis der Herren2 gegen Eddersheim      NEUVERPFLICHTUNG – HSG Hochheim / Wicker - 1.Herren      Mögliche Vorentscheidung um die Meisterschaft mJA-BOL !     

28.01.2020

Damen / Bezirksliga A / Wiesbaden/ Frankfurt

Sieg gegen HSG Breckenheim/Wallau in der Ländcheshalle

Ein an sich nie gefährdeter Sieg, und doch voller Emotionen, Höhen und Tiefen: Wir wussten, dass das Spiel gegen die Mädels der HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim nicht einfach sein würde, und doch ließen wir uns genau auf das ein, was wir eigentlich nicht wollten. Aus vergangenen Spielen wussten wir, dass die Gegnerinnen stark zu kämpfen haben mit unserer robusten Spielweise. Daher taten wir uns sichtlich schwer in der Abwehr kompakt zu stehen, ohne eine direkte Strafe des Schiedsrichters befürchten zu müssen. Der direkte Vergleich zeigt leider trotzdem, dass wir insgesamt doppelt so viele Zeitstrafen zu verbüßen hatten wie die Breckenheimer Mädels. Letztlich konnten wir die Punkte aber mit einem sicheren 21:15 nach Hause bringen.

In der ersten Halbzeit mussten wir uns zunächst in der Abwehr finden, um die wendigen Spielerinnen aus Breckenheim richtig zuzumachen. Die große Kunst lag des Weiteren auch darin, die Ruhe zu bewahren und nicht auf das ständige Murren und Knurren des Gegners einzugehen. Hier taten wir uns allerdings sichtlich schwer, weswegen dieses Spiel für jeden einzelnen Zuschauer in der alt ehrwürdigen Ländcheshalle einen grandiosen Unterhaltungsfaktor hatte – Schlammschlacht ist nichts dagegen! Trotz alledem konnten wir mit 4 Toren Führung in die Halbzeit gehen.

In der zweiten Hälfte wurde die Stimmungslage leider nicht entspannter – doch wir blieben weiterhin konzentriert in unseren Handlungen, auch wenn der Torabschluss unterirdisch war. Hier müssen wir dringend dran arbeiten, denn wenn wir uns am Ende nicht mit einem Torerfolg belohnen, kann es gegen andere Teams sehr schnell sehr knapp werden. Letztlich konnten wir einen am Ende ungefährdeten Sieg verbuchen, der uns nachträglich zum Herbstmeister macht und uns wieder auf den zweiten Tabellenplatz befördert.

Unser nächstes Spiel findet erst am 09. Februar in der Hochheimer Georg-Hoffmann Halle statt. Anpfiff ist um 18 Uhr nach dem Spiel der Herren 2. Bis dahin haben wir also noch etwas Gelegenheit uns auszukurieren und uns entsprechend vorzubereiten.

Sportliche Grüße von eurer Nummer 17 @hsg_bembel_girls

Es spielten: Helen Kupfer, Irina von Auer (Tor), Jana Schmidt (7/3), Julia Pakula (4), Anika Zehner (4/1), Sarah Studer (2), Romina Österreich (1), Sabine Klinsmann (1), Davina Paul (1), Julia Maurer (1), Tamara Paul, Rebecca Barthenheier, Lizzy Kupfer, Betty Fischer

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.