HSG Hochheim/Wicker

Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V. / Turnverein Wicker 1848 e.V.

Damen durch Quotientenregel Meister      Zwei Spiele innerhalb von 30 Stunden      Damen verlieren Spitzenspiel in Sulzbach 17:21      Erste Herren Siegen mit Wermutstropfen       Eintracht Bezwinger - Knapper Heimsieg der Damen      Kantersieg im Derby      Doppelsieg am Doppelspieltag      Mit Jakob Kiedrowicz erneut ein HoWi-Talent zur Sichtung der Jugend-Nationalmannschaft eingeladen     

Damen/Bezirksoberliga 

BIK Wiesbaden vs. HSG Hochheim/Wicker 19:20


Fast hätte es für die Damen der HSG beim Tabellenletzten aus BIK Wiesbaden eine unangenehme Überraschung gegeben. Trotz aller Warnungen im Vorfeld den Gegner nicht zu unterschätzen und von Anfang an wie gewohnt Vollgas zu geben überliess man dem Aufsteiger zuerst die Initiative. Und dies rächte sich sofort. Schnell lag man mit 1:3 zurück und vor allem die Abwehr bekam keinen richtigen Zugriff auf die stark startenden Gastgeberinnen. Erst mit der Umstellung in der Deckungsmitte mit Lissy Kupfer wurde es besser und man bekam das Spiel besser unter Kontrolle. Nach ausgeglichenen Spiel ging man mit einer 15:13 Führung in
die Pause.


Nach dem Wechsel wurde das Spiel auf Seiten der HSG nicht wirklich besser und sicherer. Einige unnötige 2-Minuten Strafen und viele vergebene Torchancen brachten die BIK`s zurück in die Begegnung. Man lag zwar ständig in Führung - kassierte in der 57. Minute jedoch den 19:20 Anschlusstreffer und musste bis in die Schlussekunden um den doppelten Punktgewinn zittern. Kurz vor Ende dann ein erneuter technischer Fehler im Angriff, verbunden mit einem Ballverlust. Doch eine Energieleistung von Julia Pakula, die mit einer klasse Abwehraktion den letzten Tempogegenstoss der Wiesbadenerinnen noch im letzten Moment abfangen
konnte und so den Punktverlust noch einmal abwehren konnte.
Die „Doppelbelastung“ Hochheimer Markt und Auswärtsspiel scheint nicht zu passen. Dies soll und darf aber keine Ausrede sein. Die hochmotivierten und stark aufspielenden BIK Wiesbadenerinnen hätten sich einen Punkt mehr als verdient. Doch am Ende rettete man den Sieg gemeinsam über die Zeit. Wichtig bleibt die Erkenntnis auch in solchen Spielen doppelt punkten zu können.

 

Es spielten: Helen Kupfer (Tor), Julia Pakula (4), Jassi Krekel (3), Sarah Studer (3), Davina Paul (1), Sabine Klinsmann, Betty Fischer (1), Romina Österreich (2), Nadja
Allendorff, (2) Nina Pohle, Rebecca Barthenheier (2) und Alice Kupfer (2)
Kommendes Wochenende sind die HSG Damen spielfrei. Am 24.11.2019 um 18.00 Uhr in der Wickerer Goldbornhalle steigt dann das Derby gegen Mainhandball. Für
Spannung und klasse Handball wird sicherlich wieder gesorgt sein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.