HSG Hochheim/Wicker

Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V. / Turnverein Wicker 1848 e.V.

Nach durchwachsener Leistung keine Punkte im Topspiel      Souveräner Sieg der C-Jugend in Südhessen      Erste Saisonniederlage für die B-Jugend der HSG Hochheim/Wicker      B-Jugend Spitzenspiel gegen HSG Hanau      HSG Damen: Zweites Spiel, zweiter Sieg      Endlich positives Ergebnis gegen Angstgegner      Herren 2 mit Derby-Sieg in Eddersheim      Kantersieg der Herren 1     

Damen / Bezirksliga A Wiesbaden/Frankfurt

07.04.2019

Damen 2019 weiter ungeschlagen

TSG Eppstein – HSG Hochheim/Wicker 20:20 (12:9)

Die Damen der HSG halten das Rennen um den Aufstieg weiter spannend. Durch ein hochverdientes 20:20 beim Tabellenführer aus Eppstein klettert man mit einem Punkt Rückstand auf den zweiten Tabellenplatz vorbei an Sulzbach.

Nach einem ausgeglichenen Start beider Teams konnte sich nach den ersten zehn Minuten keine der beiden Mannschaften absetzen (4:4). Danach vergaben die Ho/Wis zahlreiche Torchancen und gerieten durch die eigene schwache Trefferquote, inklusive vergebener 7m Würfe, bis zur Halbzeit mit 12:9 in Rückstand.

In der Pause thematisierte man die eigenen Stärken und aktivierte den Willen das Spiel noch einmal zu drehen. Dass die Ansprache angenommen wurde, zeigte sich gleich auf dem Feld wieder. Nach dem Seitenwechsel spielten die Gäste konzentrierter im Angriff und dominanter in der Abwehr. Bereits zehn Minuten nach Wiederanpfiff übernahmen die HG Damen mit 15:14 die Führung. Bis zur 50. Minute konnten sie die Führung sogar auf 19:15 ausbauen. In der Schlussphase agierte man dann phasenweise zu hektisch und wollte zu früh die Vorentscheidung suchen. Dadurch glich Eppstein in Minute 57 noch einmal beim 19:19 aus und suchte nun selbst die Chance, die Partie zu gewinnen. Je ein 7m Wurf auf beiden Seiten brachte in der spannenden Schlussphase das Endergebnis von 20:20. 

„Fasst man beide Halbzeiten zusammen, geht das Ergebnis in Ordnung. Wir hatten vielleicht insgesamt die bessere Spielanlage, konnten aber das Spiel final nicht für uns entscheiden. Trotzdem bin ich hochzufrieden mit der Leistung der gesamten Mannschaft, die wieder einmal Charakter und Spielstärke bewies.“, so HSG Trainer Schmutzler.

Es spielten: Helen Kupfer, Irina von Auer (beide Tor), Jasmin Krekel (5), Nadja Allendorff (5/3), Lissy Kupfer, Julia Maurer (je 3), Sarah Studer (2), Davina Paul, Nina Jost (je 1)

Im letzten Heimspiel der Saison treten die HSG Damen gegen Mitaufstiegskandidat Sulzbach an. Das Hinspiel verloren die Ho/Wi´s knapp. Es ist also ein spannendes Spiel zu erwarten, das besonders für Sulzbach entscheidend für die kommende Saison sein wird, da ihnen danach nur noch ein Saisonspiel zum Punktesammeln bleibt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok