HSG Hochheim/Wicker

Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V. / Turnverein Wicker 1848 e.V.

Unentschieden zum Abschluss der Hinrunde      Neuer Trainer für die HSG Hochheim Wicker      Herren Zwei mit Befreiungsschlag      Große Freude nach erstem Saisonsieg bei der C-Jugend      Klarer Sieg im letzten Heimspiel des Jahres      Herren 1: Kein Anschluss an Vorwoche      Die mB1 Jugend geht mit einem Sieg in die Winterpause       C-Jugend verpasst ersten Punktgewinn knapp     

Damen / Bezirksliga A Wiesbaden/Frankfurt

30.09.2018

Siegesserie der Damen hält an

FTG Frankfurt – HSG Hochheim/ Wicker  21:27 (11:14)

Mit einem deutlichen und souveränen Sieg konnten die HSG Damen weitere zwei Punkte aus der Sportfabrik Bockenheim nach Hause bringen.

Die Mannschaft von Dirk Schmutzler startete konzentriert und ließ sich durch nichts aus der Ruhe bringen. Nach einem 2:2 konnten sich die Gäste durch eine stark agierende Deckung und Effektivität im Angriff erstmals mit vier Toren absetzen. Die Gastgeberinnen reagierten nach einer Viertelstunde mit der Umstellung ihrer Deckung. Doch die Ho/Wi Damen blieben flexibel und konnten gut parieren. Eine kleine Schwächephase in der 20. Minute ließ die Frankfurterinnen auf 10:12 herankommen. Trainer Schmutzler rüttelte in der folgenden Auszeit seine Mannschaft wach, die danach das Spiel wieder in den Griff bekam.

In der zweiten Halbzeit steigerten sich die Weinstädterinnen noch einmal. Sie bauten die Führung zunächst auf fünf Tore zu einem 13:18 aus. Die Entscheidung fiel quasi, als Torfrau Irina von Auer in der 42. Minute mit einer Doppelparade nach einem 7m noch den Nachwurf und die darauffolgenden Angriffe glänzend parierte. Die HSG Damen starteten so erneut einen Lauf und führten kurzzeitig mit neun Toren. In den letzten Minuten konnten die Gastgeberinnen aus Frankfurt mit zwei 7m und Gegenstößen ein wenig Ergebniskosmetik betreiben. Auf Ho/Wi Seite trugen sich erneut alle Feldspielerinnen in die Torschützenliste ein.

Das Fazit des Trainers: Das war ein starker Auftritt in Frankfurt. Die Motivation und Einstellung stimmen zu 100%.

Spielfilm: 1:0, 2:2, 2:6, 3:8, 5:9, 7:10, 9:12, 11:14, 13:15, 14:19, 15:24, 17:26, 19:27, 21:27

Es spielten: Irina von Auer (Tor); Davina Paul (7), Nadja Allendorff(4/3), Jasmin Krekel (4), Julia Maurer (3), Julia Pakula (3), Sarah Studer (2), Rebecca Barthenheier (2), Jule Baldauf (1), Annika Gehlen (1)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok