HSG Hochheim/Wicker

Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V. / Turnverein Wicker 1848 e.V.

Ergebnis der mB1 Jugend spiegelt nicht die gute Abwehrleistung wider       Nach 50 Minuten war der Tank leer      Sieg am Riederwald durch eine starke zweite Halbzeit      Hauchdünner Sieg der Damen in heimischer Halle      JSGmA zurück in der Erfolgsspur      Saisonvorbericht HSG-Smarties in Hochheim      Siegesserie der Damen hält an      Erstes F-Jugend Handball Heimspielturnier der Saison 2018/19 in Hochheim     

Bezirksliga A Wiesbaden/Frankfurt

 

Trainer: Dirk Schmutzler

Alle Informationen über:
Damen-Mannschaft
Spiele:
Saison 2018/2019
Tabelle:
Saison 2018/2019
Link zu SIS:
Saison 2018/2019
  

Hintere Reihe (v.l.): Co-Trainerin Nina Schmenger, Betty Fischer, Co-Trainern Julia Mohr, Trainer Dirk Schmutzler

mittlere Reihe (v.l.): Julia Pakula, Lissy Kupfer, Davina Paul, Jasmin Krekel, Sarah Studer, Tamara Paul, Jule Baldauf, Nina Jost

vordere Reihe (v.l.): Sabine Klinsmann, Nadja Allendorff, Helen Kupfer, Irina von Auer, Rebecca Barthenheier, Julia Maurer

Damen / Bezirksliga A Wiesbaden/Frankfurt

14.10.2018

Sieg am Riederwald durch eine starke zweite Halbzeit

HSG Seckbach/Eintracht – HSG Hochheim/Wicker 23:25 (14:13)

Am vergangenen Sonntag fuhren die HSG Damen zum Trainingsgelände der Eintracht am Riederwald, um gegen der Aufsteiger aus der BL-A wieder ein sicheres Spiel mit vielen Toren auf die Platte zu bringen.

Doch die Eintracht Handballerinnen starteten fulminant und überraschten den Tabellenführer aus der Weinstadt. Die Abwehr war zu statisch und bot somit den Gastgeberinnen immer wieder die Möglichkeit auf einen erfolgreichen Abschluss. Auch im Angriff schien es nicht so richtig zu laufen, es fehlten oft die Ideen und Strafwürfe wurden nicht verwandelt.  Diese Situation zeigte sich die ersten 20 Minuten des Spiels, in denen die Frankfurterinnen mit sechs Toren davon ziehen konnten. Die folgende Auszeit von Trainer Schmutzler zeigte Wirkung. Er stellte die Abwehr um, was deutlich mehr Stabilität ins Spiel seiner Schützlinge brachte. Nach und nach übernahmen die Gäste das Zepter, legten an Tempo zu und hatten den gegnerischen Angriff besser unter Kontrolle. Beim Stand von 14:13 ging man mit etwas Hoffnung in die Pause.

Weiterlesen ...

Damen / Bezirksliga A Wiesbaden/Frankfurt

07.10.2018

Hauchdünner Sieg der Damen in heimischer Halle

HSG Hochheim/Wicker – FSG Holzheim/Limburg 23:22 (10:12)

Beim knappen Sieg gegen die Damen der FSG Holzheim/Limburg blieb es bis zum Abpfiff spannend.

Die Ho/Wi Damen hatten sich vorgenommen die Gäste nicht zu unterschätzen und gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen. Doch es kam anders. Nach einem druckvollen Start ließ man sich nach einer knappen Viertelstunde mehr und mehr das Spiel der Gäste aufdrücken. Die Gastgeberinnen konnten zwar immer wieder ausgleichen, doch fünf Minuten vor Ende der ersten Halbzeit führten die Damen der FSG erstmals mit zwei Toren. Die Abwehr der Weinstädterinnen war zu statisch und passiv. Im Angriff fehlte die Konzentration, wodurch einfache Chancen vergeben wurden und Fehlpässe häufig beim Gegner landeten. Das Beste zum Halbzeitpfiff war, dass man beim Stand von 10:12 alles noch selbst in der Hand hatte. Trainer Dirk Schmutzler appellierte an den, in den letzten Spielen, gezeigten Ehrgeiz und die Motivation.

Weiterlesen ...

Damen / Bezirksliga A Wiesbaden/Frankfurt

30.09.2018

Siegesserie der Damen hält an

FTG Frankfurt – HSG Hochheim/ Wicker  21:27 (11:14)

Mit einem deutlichen und souveränen Sieg konnten die HSG Damen weitere zwei Punkte aus der Sportfabrik Bockenheim nach Hause bringen.

Die Mannschaft von Dirk Schmutzler startete konzentriert und ließ sich durch nichts aus der Ruhe bringen. Nach einem 2:2 konnten sich die Gäste durch eine stark agierende Deckung und Effektivität im Angriff erstmals mit vier Toren absetzen. Die Gastgeberinnen reagierten nach einer Viertelstunde mit der Umstellung ihrer Deckung. Doch die Ho/Wi Damen blieben flexibel und konnten gut parieren. Eine kleine Schwächephase in der 20. Minute ließ die Frankfurterinnen auf 10:12 herankommen. Trainer Schmutzler rüttelte in der folgenden Auszeit seine Mannschaft wach, die danach das Spiel wieder in den Griff bekam.

In der zweiten Halbzeit steigerten sich die Weinstädterinnen noch einmal. Sie bauten die Führung zunächst auf fünf Tore zu einem 13:18 aus. Die Entscheidung fiel quasi, als Torfrau Irina von Auer in der 42. Minute mit einer Doppelparade nach einem 7m noch den Nachwurf und die darauffolgenden Angriffe glänzend parierte. Die HSG Damen starteten so erneut einen Lauf und führten kurzzeitig mit neun Toren. In den letzten Minuten konnten die Gastgeberinnen aus Frankfurt mit zwei 7m und Gegenstößen ein wenig Ergebniskosmetik betreiben. Auf Ho/Wi Seite trugen sich erneut alle Feldspielerinnen in die Torschützenliste ein.

Das Fazit des Trainers: Das war ein starker Auftritt in Frankfurt. Die Motivation und Einstellung stimmen zu 100%.

Spielfilm: 1:0, 2:2, 2:6, 3:8, 5:9, 7:10, 9:12, 11:14, 13:15, 14:19, 15:24, 17:26, 19:27, 21:27

Es spielten: Irina von Auer (Tor); Davina Paul (7), Nadja Allendorff(4/3), Jasmin Krekel (4), Julia Maurer (3), Julia Pakula (3), Sarah Studer (2), Rebecca Barthenheier (2), Jule Baldauf (1), Annika Gehlen (1)

Damen / Bezirksliga A Wiesbaden/Frankfurt

22.09.2018

Starker Auftritt der Damen im ersten Heimspiel

HSG Hochheim/Wicker – TG Schierstein 31:17 (14:8)

Im ersten Heimspiel der neuen Saison kamen die Damen der TG Schierstein in die Wickerer Goldbornhalle. Trainer Schmutzler stellte sein Team auf ein Spiel gegen eine erfahrene und körperlich präsente Mannschaft ein.

Das erste Tor der Partie fiel für die Gäste. Doch die Ho/Wi Mädels waren von Beginn an hellwach. Die Abwehr hatte den gegnerischen Rückraum weitestgehend im Griff, und im Verbund mit dem erneut starken Torwartduo Kupfer/ von Auer legten die Gastgeberinnen den Grundstein für ihren Kantersieg. Im Angriff zog man direkt zwei Strafwürfe, die sichere Tore bedeuteten. Die TG´lerinnen hatten dem Tempospiel und der sich steigernden Abwehr die ersten 20 Minuten etwas entgegenzusetzen. Danach zog die HSG Tor um Tor davon.

Weiterlesen ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok