HSG Hochheim/Wicker

Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V. / Turnverein Wicker 1848 e.V.

Nach durchwachsener Leistung keine Punkte im Topspiel      Souveräner Sieg der C-Jugend in Südhessen      Erste Saisonniederlage für die B-Jugend der HSG Hochheim/Wicker      B-Jugend Spitzenspiel gegen HSG Hanau      HSG Damen: Zweites Spiel, zweiter Sieg      Endlich positives Ergebnis gegen Angstgegner      Herren 2 mit Derby-Sieg in Eddersheim      Kantersieg der Herren 1     

12.05.2019

AH HSG Hochheim/Wicker – AH SG Nied

So wollten wir nicht Hessenmeister werden. Am Abend vor dem letzten Rundenspiel sagt Nied das letzte und entscheidende Spiel der AH-Runde 2018/2019 kampflos ab und macht die HSG AH damit am grünen Tisch zum Hessenmeister.

Es war eine herausfordernde Runde für die Weinstädter in diesem Jahr. Die Anzahl der Mannschaften hatte sich reduziert, die starken Gegner blieben übrig und so war jedes Spiel ein kleines Endspiel. Jede Begegnung mit der SG Nied und der TSG Eddersheim war anspruchsvoll, kampfbetont und keiner gab auch nur einen Punkt freiwillig her. Dennoch schaffte es die HSG AH mit nur einem verlorenen Spiel diese Saison auf die Position des Tabellenführers. Dreimal wurde die TSG Eddersheim diese Saison besiegt, ein Gegner, an dem die Alten Herren in den Jahren zuvor ein ums andere Mal gescheitert waren.

2014 hatten es die Alten Herren das letzte Mal geschafft, Hessenmeister zu werden. Damals mit der legendären Mannschaft der Golden Boys um Alé Fritsch, Andreas Kessler, den Häbe´s, den Reinwalds und Henry Kaufmann. Und holten gleich nach der Gründung der AH-Klasse sechs Mal den Meistertitel. 5 Jahre mussten sie danach warten. 5 lange Jahre des Mannschaftsumbaus, Umsetzung des Generationenwechsels und Aufbau eines stabilen Mannschaftsgefüges. Jetzt ist es geschafft. Der siebte Stern kommt aufs Trikot und der Hunger nach mehr ist da. Mit diesem Titel qualifizieren sich die Weinstädter für das Turnier um die Deutsche Meisterschaft im nächsten Jahr.

Das Rezept für diese Erfolge haben wir gefunden. Es ist ein starker Zusammenhalt zwischen jungen und alten Spielern gewachsen. Der Kader hat eine Breite wie sonst keine andere HSG-Mannschaft. Hierarchien sind uns nicht wichtig, dafür Respekt und Einsatzbereitschaft. Aus diesem Miteinander wuchs ein starker Teamgedanke, mit dem wir eine stabile Abwehr und einen agilen Angriff gebaut haben. Mit Stolz nahm die Mannschaft am 12.05. die Trophäe und Auszeichnung des Klassenleiters für die Meisterschaft entgegen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok