HSG Hochheim/Wicker

Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V. / Turnverein Wicker 1848 e.V.

Ergebnis der mB1 Jugend spiegelt nicht die gute Abwehrleistung wider       Nach 50 Minuten war der Tank leer      Sieg am Riederwald durch eine starke zweite Halbzeit      Hauchdünner Sieg der Damen in heimischer Halle      JSGmA zurück in der Erfolgsspur      Saisonvorbericht HSG-Smarties in Hochheim      Siegesserie der Damen hält an      Erstes F-Jugend Handball Heimspielturnier der Saison 2018/19 in Hochheim     
HSG Hochheim/Wicker

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seit mehr als 10 Jahren schreiben die Handballerinnen und Handballer der TG Hochheim und des TV Wicker die Handballgeschichte beider

Vereine gemeinsam. In der Saison 2018/19 gehen 12 Mannschaften auf Punktejagd. Auch die Kleinsten werden bei den „Smarties“ spielerisch

an den Sport herangeführt. Mit der männlichen C-Jugend und B-Jugend bestreiten zwei Jugendmannschaften das Abenteuer Oberliga.

Wir wünschen unseren SportlerInnen und ZuschauerInnen eine erfolgreiche Saison mit vielen spannenden Spielen.

 

Viel Spaß auf den Seiten der HSG Hochheim/Wicker wünscht der HSG Vorstand.

A-Jugend / JugendbundesligaMannschaftsbild 2

07.04.2017

A-Jugend der HSG Hochheim/Wicker will Saisonziel sichern

Es ist soweit! Nach zwei Jahren Jugend-Bundesliga bei der HSG Hochheim/Wicker verabschiedet ich die Mannschaft bei allen Handball begeisterten Fans.

Das letzte Saisonspiel: Samstag 08.04., 17 Uhr in der Georg-Hofmann-Halle, Hochheim.

Im zweiten Bundesliga-Jahr, unter Jens Illner (Trainer) und Alexander Krestan (Co-Trainer), ist das sportliche Ziel – 6ter Tabellenplatz – absolut vor Augen. Um dieses Ziel zu sichern, ist im letzten Rundenspiel dieser erfolgreichen Mannschaft ein Sieg wichtig! Es wird nicht einfach werden, denn die HSG Hanau ist ein unbequemer Gegner und hat das Hinspiel in eigener Halle gewonnen.

Genießen Sie noch einmal die tolle Stimmung beim Spiel und verabschieden Sie mit uns die Mannschaft aus dem Jugendbereich.

Feuern Sie unser Jugend an, bringen Sie Freunde und Bekannte mit, erzählen Sie es weiter… 

Der Weg in die Jugend-Bundesliga: 2 x Hessenmeister, dann Bundesliga!Mannschaftsbild Mai 2012

Mit Jonas Höllebrand, Conny Hofmann, Timo Treber und Timo Wahl stehen exemplarisch Spieler im Kader, die bereits vor über 10 Jahren, bei den „Minis“ in Hochheim und Wicker, den ersten Schritt in den Handballsport getan haben. Der Großteil der Mannschaft spielt seit der C-Jugend zusammen und hat es unter dem Trainer Alexander Krestan geschafft, erfolgreichen Handballsport in Hochheim/Wicker zu etablieren. Die Erfolge:  2012/13 Hessenmeister C-Jugend, 2014/15 Hessenmeister B-Jugend und damit die Teilnahme an den Deutschen Jugend-Meisterschaften sowie – den Traum eines jeden Jugendhandballer – die Startberechtigung für die Jugend-Bundesliga.

Anforderungen an den Jugend-Bundesliga-Spielbetrieb

Jetzt galt es für die HSG Hochheim/Wicker die Anforderungen des Deutschen Handball Bundes für den Spielbetrieb umzusetzen. Was für Handball-Bundesligisten bereits Standard ist, musste jetzt auch bei der HSG Hochheim/Wicker umgesetzt werden: u.a. Trainer mit A-Lizenz, Spielstädten mit Haftmittelerlaubnis, Hallenansage der Torschützen und Spielstände, Live-Ticker im Internet („Online-Zeitnehmer“), physiotherapeutische Betreuung, Video-Aufzeichnungen aller Heimspiele.Auszeit in Hochheim

Klasse, dass die HSG Verantwortlichen den Mut hatten sich diesen organisatorischen und finanziellen Herausforderungen zu stellen. Der „Projektkick-Off“, unter Federführung von Roland Dankwardt zeigte, dass sich die Eltern – wie in den Jahren zuvor – mit viel Engagement in die Organisation einbringen. Zudem galt es die enormen Kosten für den Bundesliga-Spielbetrieb (hierunter fallen auch die Fahrtkosten für Schiedsrichter, die aus ganz anderen Region wie bisher anreisen, aber auch Fahrtkosten für Auswärtsspiele in Leipzig und Aue (über 400 km Entfernung) durch Einnahmen und Sponsoring zu decken. An der Stelle ein Dank an die Sponsoren, Partner und Förderer!

Sportlicher Vergleich mit namhaften Gegnern

Die erste Saison 2015/16 war noch ein „Lehrjahr“ für den Spieler-Jahrgang 1998. Viele Verletzungen in der Hinrunde, dass zum Teil Monate andauernde Eingewöhnen an den mit „Haftmitteln“ behandelten Ball, die Atmosphäre mit über 150 Zuschauer und das gewöhnen an Gegner, deren erste Mannschaft in der ersten, zweiten oder dritten Liga spielen, führten dazu, dass mehr als Platz war in dieser Saison nicht drin war.

Eine erfolgreiche zweite SaisonJugendbundesliga

In der Saison 2016/17 bleiben spannende Spiele und knappe Ergebnisse, bei denen teilweise nur ein Tor den Ausschlag für Sieg oder Niederlage gab, in Erinnerung. Mit 15 Spielern war der Kader recht eng. Ohne den verletzungsbedingten Ausfall des einen oder anderen Spielers wären mehr Tore und Punkte möglich gewesen.

Wussten Sie´s? Hätte man Hin- und Rückspiel gegen den amtierenden Deutschen A-Jugend-Meister DHfK Leipzig jeweils nach 45 Minuten abgepfiffen, so wären unsere HOWIs zwei Mal als Sieger vom Platz gegangen! So bleibt Leipzig weiterhin eine der beiden ungeschlagenen Mannschaften.

Für unsere HOWIs ist Ihr Saisonziel, den 6ten Platz in der Tabelle, und damit die direkte Qualifikation für die neue Saison, fast erreicht.

Nach erfülltem Traum „Bundesliga“ zu spielen, heißt es Abschied nehmen vom Jugendbereich

Nach dem Saisonfinale am 08.04. um 17 Uhr in Hochheim, heißt es Abschiednehmen. Abschied von Spielern, die mit ihrer sportlich ambitionierten Einstellung, für tolle Spiele und sehenswerte Tore gesorgt haben und als Team gewirkt haben. Vielleicht fragen Sie sich, wie die sportliche Laufbahn der Spieler weitergeht. Leider haben wir das Ziel, die Mannschaft weitestgehend in den Herrenbereich zu integrieren nicht erreicht. Fest steht, das Berufsausbildung oder Studium für räumliche Veränderungen sorgen, der eine oder andere Spieler die Herausforderung in höheren Spielklassen sucht und ein Teil der Spieler die erste und zweite Herrenmannschaft der HSG verstärken werden.

Ausblick

Auch wenn die direkte Qualifikation für die nächste Jugend-Bundesliga-Saison glückt, wird in Hochheim und Wicker erstmal kein Bundesliga Handball gespielt. Der Jahrgang 1998 verabschiedet sich aus dem Jugendbereich und die Jahrgänge 1999 und 2000 bieten aktuell noch nicht das Potential für die höchste deutsche Jugend-Spielklasse. Vielleicht klappt es mit der heutigen C-Jugend der HSG in einigen Jahren sich wieder auf das Abenteuer Bundesliga einzulassen.

Das diese Region immer wieder tolle Jugend-Handballer hervorbringt, zeigt sich auch mit dem Blick zurück: Der TV Wicker wurde 1990 Deutscher A-Jugend Vizemeister.

Danke für die fantastische ZeitSiegesfeier nach dem Spiel

Abschließend gilt es Danke zu sagen. Danke an die Fans und Freunde des Handballsports, für die lautstarke Anfeuerungsrufe, die Stimmung in der Halle und das mitfiebern. An alle Eltern, für ihr unermüdliches, tatkräftiges und dauerhaftes Engagement. An die die Sponsoren, Partner und Förderer, für deren finanziellen Unterstützung. An die Trainer und (medizinische) Betreuer, die es immer wieder geschafft haben die Mannschaft für die Spiele einzustellen, fit zu halten und zu motivieren. An die HSG Verantwortlichen, die das Projekt angeschoben und verantwortet haben sowie an die Stadt Hochheim und Flörsheim, für die Möglichkeit der Hallennutzung.

 

Mannschaftsbild

 

Mannschaftsbild 1, Saison 2016/17, Quelle: HSG Hochheim/Wicker, Hinten: Johannes Püttner, Timo Treber, Lars Nickel, Jonas Höllebrand, Constantin Hofmann. Mitte: Jens Illner, Benjamin Krestan, Timo Wahl, Yvo Heinen, Leon Tomenendal, Davin Nink, Alexander Krestan, Erwin Feick. Vorne: Marcel Karwath, Jannis Werner, Moritz Weißbeck, Yannik Gogolin, Berkant Bengil

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok