HSG Hochheim/Wicker

Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V. / Turnverein Wicker 1848 e.V.

Get Adobe Flash player

D-Jugend / BezirksoberligaD1 Marc Deutschmann als sicherer Siebenmeterschutze von Ingo Krummeck

25.02.2018

Februar-Fazit der HSG D-Jugend: Im Angriff gewinnt oder verliert man Spiele

mJSG Schwarzbach I – HSG Hochheim/Wicker I      24:31 (13:14)

Für das Rückspiel bei der Spielgemeinschaft vom Schwarzbach hatten sich die Weinstädter vorgenommen, sich für die Hinspielniederlage zu revanchieren. So ging das Team von Katja Grützbach und Florian Fuhrmann im Angriff engagiert zu Werke und konnte sich Mitte der ersten Hälfte erstmals auf drei Tore absetzen. Die HSG zeigte sich kompromisslos im Angriff, gerade Florian Quast hatte mit 15 Toren einen Sahnetag erwischt und war für die Gastgeber kaum zu greifen. Allerdings ließ die Abwehrarbeit zu Wünschen übrig: „Viel zu passiv – wir müssen bei 8-9 Metern einfach besser zupacken und den Ball fest machen“ lautete das Fazit von Katja Grützbach.

Dieses Manko ließ die Gastgeber immer wieder herankommen, erst in der Schlussphase gestaltete sich das Ergebnis mit 24:31 deutlich.

Für das BOL-Team spielten:

Dennis Liepsch (im Tor); Marc Deutschmann (5), Florian Quast (15/2), Jona Büttner (5), Niklas Sehner (1), David Rhein (2), Paul Schönau (1), Jonas Barz (2) und Jais Domröse.

 

HSG Hochheim/Wicker I – TuS Holzheim I               19:26 (9:11)

Die HSG musste im Rückspiel gegen die TuS Holzheim ohne Paul Schönau, Timo Müller und Florian Quast auskommen. Gerade der Klassenfahrt-bedingte Ausfall von Florian Quast wog schwer, hatte er doch in den letzten beiden Spielen insgesamt 31 Tore erzielt – und das Hinspiel hatte die HSG denkbar knapp mit einem Zähler gewonnen. Die Devise des Trainergespanns Grützbach/Fuhrmann/Gademann lautete: heute gewinnen wir nur als Team, und in der Abwehr! Die erste Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen, die Führung wechselte, doch leichte Fehler im Angriff führten immer wieder zu Kontertoren der Gäste. Dennis Liepsch hielt seine Mannschaft mit einigen tollen Paraden bis zur Pause im Spiel. Leider konnten die HSG-Jungs nicht umsetzen, was in der Kabine besprochen wurde: weniger Abspielfehler im Angriff und saubere, druckvolle Pässe wurden vom Trainerteam gefordert. Trotz einer phasenweise bärenstarken Abwehrleistung – hier gelang eine deutliche Verbesserung zur Vorwoche – konnte sich Holzheim in der Schlussphase absetzen, und die HSG kassierte die dritte Niederlage in dieser Saison. Florian Fuhrmann war nach dem Spiel überrascht: „Wir hatten unter der Woche an der Abwehr gearbeitet, das hat Früchte getragen. Dass wir das Spiel aufgrund zu vieler Fehler im Angriff verlieren und 9 Kontertore kassieren, damit haben wir nicht gerechnet. Am Ende schwanden dann auch noch die Kräfte, so dass die Niederlage etwas zu deutlich ausgefallen ist.“

Für das BOL-Team spielten:

Dennis Liepsch (im Tor); Marc Deutschmann (5), Jona Büttner (2), Niklas Sehner (2), Ben Krummeck (5) David Rhein (1), Jonas Barz (4), Willy Schunk, Jakob Greitens, Tobias Moschner und Jais Domröse.

Unser Ausstatter

Ausstatter Erima

Sponsoren

Eswe Versorgung

Viactiv Krankenkasse

Weingut Straßenmühle Flick

Die Trägervereine

Turngemeinde
Hochheim a.M.
1845 e.V.
Turnverein
Wicker.
1848 e.V.