HSG Hochheim/Wicker

Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V. / Turnverein Wicker 1848 e.V.

Get Adobe Flash player

HoWi nach Krimi in der Oberliga

Erneut hat sich die männliche C-Jugend der HSG Offenbach-Hochheim/Wicker für die zweitgleisige Oberliga Hessen qualifiziert. Damit befindet sich die HSG wieder unter den 20 besten Mannschaften Hessens. Jedoch wurde dieser Erfolg erst nach einem wahren Krimi erreicht…

Die HSG trat in einer 5er-Gruppe zusammen mit dem TV Gelnhausen, der TSG Bürgel, der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen und der mJSG Linden an. Die ersten drei Plätze qualifizieren sich für die Oberliga. Das erste Spiel bestritt die HSG gegen den TV Gelnhausen, es wurde eine eher einseitige Angelegenheit, der TVG siegte 18:13. Im zweiten Spiel gegen die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen rechneten wir uns eigentlich eine gewisse Chance aus. Durch eine Mischung aus Respekt vor dem Bundesliganachwuchs und eklatanter Abschlussschwäche machte alle Chancen zunichte. Am Ende verloren wir verdient 13:7.

Nun war klar, wir muss die restlichen beiden Spiele gewinnen. Im dritten Spiel gegen die mJSG Linden zeigten die HSG-Jungs dann eine Leistungssteigerung. Wir trafen endlich das Tor und gewannen das dringend benötigte Selbstvertrauen. Durch das 20:14 lagen wir eigentlich im Plan. Doch durch den 15:9-Sieg der TSG Bürgel gegen die HSG D/M änderte sich die Ausgangssituation komplett, wir mussten gegen Bürgel mit mind. 6 Toren gewinnen um den dritten Platz zu belegen. In diesem entscheidenden Spiel traten die HoWis ruhig, abgeklärt und als Team auf. Über 24 Minuten wurde sich Tor um Tor ein Vorsprung erarbeitet, zur Halbzeit stand es 6:4, es fehlten also noch 4 Tore. Beim 16:11 in der 22. Minute waren 5 Tore aufgeholt, ein Tor fehlte noch. Doch Bürgel hielt dagegen, bei einer Niederlage mit 7 Toren wären sie am Ende auf dem 4. Platz. 70 Sekunden vor Ende stand es 17:13, doch dann fasste sich der starke Jakob Kiedrowicz ein Herz und erzielte das 18:13. Bürgel war zu diesem Zeitpunkt in doppelter Unterzahl und verlor im Angriff den Ball, Marc Deutschmann schloss in seinem stärksten Turnierspiel den Angriff erfolgreich ab, 19:13 gut 30 Sekunden vor Schluss. Nun galt es das Ergebnis zu verteidigen, Bürgel kam fast mit dem Abpfiff zu einem Wurf von Rechtsaußen, doch Dennis Liepsch hielt den Ball, Schlusspfiff, verhaltener Jubel. Wir waren nach großem Kampf durch die mehr erzielten Tore im direkten Vergleich in der Oberliga.

Die Qualifikation ist eine wirklich bemerkenswerte Leistung. Wir traten bei allen Turnieren nur mit jeweils 2 Spielern des älteren Jahrgangs 2004 an, sonst hatten wir ausschließlich Spieler des jüngeren Jahrgangs 2005 und immer 3 Spieler des Jahrgangs 2006 dabei, also D-Jugendliche. Das Trainerteam Jannis Hinkelmann und Volker Rehm ist stolz auf die Entwicklung, den Willen und den Einsatz, den alle während der langen Qualiphase gezeigt haben. Und ein großer Dank geht an alle Eltern, Angehörigen und Freunden für die tolle Unterstützung während der Qualifikation!

                1             TV Gelnhausen                                                          76:54       22           8:0           

                2             TSG Offenbach/Bürgel                                                54:59        -5           4:4           

                3             HSG Hochheim/Wicker                                              59:58        1            4:4           

                4             HSG Dutenhofen/Münchholzhausen                            55:49        6            4:4           

                5             mJSG Linden                                                            50:74      -24           0:8

Es spielten in der der Quali:

Dennis Liepsch (Tor), Ben Krummeck, David Rhein, Jakob Kiedrowicz, Jan-Niklas Offer, Linus Tress, Jonas Barz, Simon Bergerhoff, Jona Büttner, Marc Deutschmann, Timo Müller, Florian Quast Niklas Sehner; Trainer: Jannis Hinkelmann und Volker Rehm