HSG Hochheim/Wicker

Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V. / Turnverein Wicker 1848 e.V.

Get Adobe Flash player

C-Jugend / Oberliga Süd Hessen und Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt

11.09.2017

Die mC Jugend geht diese Saison mit der C1 in der höchsten Spielklasse Hessens und mit der C2 in der höchsten Spielklasse des Bezirks ins Titelrennen

„Spagat zwischen Mannschaftserfolgen und optimaler, individueller Entwicklung!"

(jk/sk) Beim Jahrgang 2003/2004 der HSG Hochheim/Wicker wurde eine wichtige Weiche für die kommende Saison schon in der Qualifikationsrunde gestellt. Durch die große Anzahl an talentierten Handballern ist das Spielen und sich Messen in den beiden spielhöchsten Klassen zwingend notwendig, um die Jungs entsprechend fördern zu können. Die erfolgreiche Qualifikation für die Oberliga und mit der zweiten Mannschaft für die Bezirksoberliga war somit ein wichtiger Meilenstein zur weiteren Entwicklung der insgesamt 25 Jungs der C-Jugend.

Um alle Spieler leistungsentsprechend fördern zu können, wird in variierenden Trainingsgruppen und mit separatem Athletik- und Torwarttraining gearbeitet. Ergänzend erfolgt eine enge Abstimmung mit den jeweiligen Auswahltrainern der entsprechenden Jahrgänge 2003 und 2004 auf Bezirks- und Hessenebene.

Die komplette Vorbereitung bestand aus zwei Hauptblöcken: Zum einen wurden die individuellen Basic-Bausteine genau, intensiv und wiederholt trainiert. Zum anderen hat man sich in Trainingsspielen und Turnieren mit den besten C-Jugendmannschaften der Region gemessen. „Für uns steht der Spagat zwischen Mannschaftserfolgen und individueller Ausbildung im Vordergrund - auch in der Saison. Der Anspruch, damit in der Spitze zu spielen, ist vorhanden, aber nicht der alleinige Gradmesser", fasst das Trainerteam Daniel Rossmeier, Alexander Schmidt und Jens Klein die Philosophie zusammen.

Höhepunkte der Vorbereitung waren neben den zahlreichen Turniersiegen gegen gute Jugendmannschaften, die erfolgreichen Testspiele gegen Bundesliga-Nachwuchsmannschaften und Bezirksauswahlmannschaften. Das absolute Highlight jedoch war sicherlich der knappe Sieg gegen die Nachwuchsmannschaft des Deutschen Meisters, im Rahmen des zehnjährigen Jubiläums der Rhein-Neckar Löwen, vor den Augen zahlreicher Zuschauer und einiger Handballprofis.

Die Vorbereitung hat aber auch zahlreiche Verbesserungsbereiche deutlich gemacht, an denen in den kommenden Monaten gearbeitet werden muss. Es wird viel und intensives Training notwendig sein, um einen attraktiven und innovativen Handball spielen zu können. Auch sind neue Spieler und Spieler der D-Jugend zu integrieren. Darüber hinaus werden einige Spieler selektiv in der B-Jugend mitspielen, um zu lernen, sich auch gegen entsprechend körperlich stärkere Spieler durchzusetzen.

Sowohl für die Oberligamannschaft als auch für die Bezirksoberligamannschaft steht nun eine herausfordernde Saison an. Die Bezirksoberligamannschaft möchte sich von Beginn an unter den Top 4 der Tabelle etablieren. Die Oberligamannschaft strebt eine Platzierung unter den ersten zwei in der Süd-Staffel an, um sich das Ticket für den Saisonhöhepunkt in dieser Altersklasse, dem Final-Four um die Hessenmeisterschaft (Mitte März in Großostheim), zu sichern. Ein nicht leichter, aber spannender Weg, bei dem sicherlich ein Quäntchen Glück notwendig sein wird.

Die Saison der Bezirksoberligamannschaft startet am 10. September um 15:00 Uhr mit einem Heimspiel in Wicker gegen den PSV Grün-Weiß Wiesbaden. Die Runde der Oberligamannschaft beginnt eine Woche drauf, am Samstag, den 16. September um 17:00 Uhr gegen die HSG Rodgau Nieder-Roden ebenfalls in Wicker.

Kader 2017/2018

Im Tor: Noel Bergmann, Jan Beuscher, Felix Fox, Tim Ziegler

Im Feld: Finn Atamann, Levin Baumann, Leif Bergmann, Luke Bormet, Tobias Burkart, Ruben Büttner, Lucas Cecco, Eric Elmers, Jakob Kiedrowicz, Tom Klein, Sebastian Kunz, Lennard Morgenstern, Vincent Sabotke, Jan Silbereisen, Hans Sistig, Fabian Stoepke, Lars Terwyen, Marc Warmers, Jan Weckbach, Ben Witte, Jan Zeiträger