HSG Hochheim/Wicker

Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V. / Turnverein Wicker 1848 e.V.

Get Adobe Flash player

C1-Jugend / Oberliga Mitte

04.02.2017

HSG Hochheim/Wicker C1 - HSG Mörlen  33:36 (15:15)

(jk/sk) Trotz widrigen Rahmenbedingungen haben die C1 Jugendlichen der HSG Hochheim/Wicker einen tollen und temporeichen Handball gespielt und sich mit der HSG Mörlen einen offenen Schlagabtausch geliefert. Der Sieg war zum Greifen nah und doch musste man zum Schluss leider wieder ohne Punkte das Spielfeld verlassen. Trotzdem gingen die Weinstädter mit erhobenen Köpfen vom Feld, denn vor Spielbeginn ereigneten sich die eigentlich entscheidenden Momente, welche die Chancen schrumpfen ließen.

Beim Warmup ist der etatmäßige Torhüter Noel Bergmann auf einen Ball getreten und hat sich dabei eine schwere Bänderverletzung zugezogen, so dass kurzerhand der Torwart der C2, Tim Ziegler, quasi beim Anpfiff des Schiedsrichters, ins Trikot schlüpfen musste. Zudem steckte Rückraumkanonier Tom Klein noch im Stau aus der Rückreise der Schulfreizeit.

Nun zum eigentlichen Spiel: Beide Mannschaften starteten temporeich in die Begegnung, so dass es nach zehn Minuten bereits 7:7 stand. In dieser Phase des Spiels zeigten die jungen HoWi-Talente schön ausgespielte Angriffskombination, brachten den Ball allerdings nicht im Tor unter, sondern ließen das Echo der Pfosten in der Halle erklingen. Dies nutzte die gegnerische Mannschaft sehr geschickt und erzielte recht leichte Gegenstoßtore. Nun war der vier Tore Rückstand (8:12) da. Die Auszeit fruchtete und die Jungs kämpfen sich Tor um Tor heran. Insbesondere Hans Sistig netzte nach schönen Anspielen von Jan Silbereisen ein ums andere mal ein. Zum Pausenpfiff stand auf der Anzeigetafel somit ein 15:15 Unentschieden.

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel von beiden Mannschaften im Angriff noch besser, allerdings wurden die Abwehrreihen auch entsprechend unkonzentrierter. Die jungen Weinstädter drehten ab der 30. Minute so richtig auf. Getragen durch die Rückraumtore von Jan Zeiträger und Tom Klein, der zur zweiten Halbzeit direkt aus dem Urlaubsbus in das Trikot schlüpfte, zog die Heimmannschaft Tor für Tor davon. Auch Lucas Cecco, Jonas Dziezok und Jan Deutschmann setzten sich immer erfolgreicher durch, so dass Mitte der zweiten Halbzeit eine 3-Tore-Führung (24:21) auf der Anzeigentafel leuchtete. Der Sieg war zum Greifen nahe. Den Wendepunkt zu Ungunsten der HoWi Jungs läuteten schließlich zwei verworfene Konter und eine Unterzahlsituation ein. Zum Ende des Spiels waren die mangelnde Erfahrung und Konzentration das Zünglein an der Waage. Drei Minuten vor Spielende stand es somit 32:35. Leider konnte auch die nun sehr offene Deckungsweise das Spiel nicht mehr herumreißen. Die kräfteaufreibende Spielweise zehrte zu sehr an den Jungs, so dass sie nichts mehr entgegensetzen konnten und das Spiel leider mit 33:36 verloren. Im Mannschaftskreis nach Spielende lag der Schwerpunkt der Besprechung auf der insgesamt spielerisch guten Angriffsleistung und dem tollen Aushelfen von Tim Ziegler im Tor, der etwas unverhofft und spontan sein erstes Oberligaspiel absolvierte.

Für die HSG Hochheim/Wicker spielten: Noel Bergmann (verletzt) und Tim Ziegler im Tor, Lucas Cecco (3), Jan Deutschmann (3), Jonas Dziezok (2), Erik Elmers, Jakob Kiedrowicz (1), Tom Klein (4), Lennard Morgenstern, Jan Silbereisen (3), Fabian Stoepke, Hans Sistig (8), Jan Zeiträger (9)

Das nächste Spiel findet in Lumdatal am Sonntag, den 19.02.2017 um 13.45 Uhr gegen die HSG Lumdatal statt.