HSG Hochheim/Wicker

Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V. / Turnverein Wicker 1848 e.V.

Get Adobe Flash player

C1-Jugend / Oberliga Hessen

29.01.2017

HSG Dutenhofen/Münchholzhausen - HSG Hochheim/Wicker C1  27:17 (7:6)

(jk) Am ersten Spieltag im neuen Jahr der C-Jugend Oberliga präsentierten sich die jungen Handballer aus Hochheim/Wicker in der ersten Halbzeit sehr abwehrstark – Halbzeitstand 6:7. Erst zum Ende des Spiels ging die Puste aus, was sicherlich auch daran lag, dass drei Stammspieler fehlten und die Reise nach Dutenhofen/Münchholzhausen mit lediglich 9 Spielern angetreten wurde. So stand nach 50 Spielminuten dann leider doch eine deutliche 17:27 Niederlage auf der Anzeigetafel.

 

Jonas Dziezok überfliegt 2 Gegner (Foto: Michael Witte)

Als klarer Außenseiter reiste man zur U15 Bundesliganachwuchsmannschaft aus Wetzlar. Bereits beim Warmlaufen wurde bildhaft klar, was für ein schweres Unterfangen dieses Spiel werden würde. Auf der einen Seite die ersatzgeschwächten jungen Weinstädter (unter der Woche waren einige dieser noch verbliebenen Jungs krank und konnten nicht trainieren) und auf der anderen Seite die komplett besetzte Heimmannschaft mit teilweise Gardemaßen von knapp 2 Metern. Doch genau da setzten die körperlich unterlegenen Hochheimer an. Mit Kampf und einer sehr aktiven und stabilen Abwehrarbeit störten sie das Spiel der großen Rückraumspieler frühzeitig. Dies taten die Hochheimer zunächst sehr überzeugend, so dass es nach sage und schreibe knapp 10 Minuten noch kein einziges Gegentor gab. Leider gelang auch umgekehrt erst in der zehnten Minute, nach zuvor einigen unglücklichen Pfostenwürfen, das erste eigene Tor. Ein wirklich ungewöhnlicher Anfangsverlauf für ein Oberligaspiel.

Jan Deutschmann ist auch von 3 Gegnern nicht zu stoppen (Foto: Michael Witte)

Bis zum Beginn der zweiten Halbzeit (7:7) konnte das Spiel recht offen gestaltet werden. Doch durch die wenigen Verschnaufpausen ließ die Konzentration vermehrt nach und die Fehler wurden sofort mit einfachen Tempogegenstoßtoren der Heimmannschaft bestraft. So bröckelte das eigene Abwehrbollwerk peu à peu und der Endstand von 17:27 aus Sicht HoWi spiegelte leider nicht den großen Kampf, den die Jungs lieferten, wieder.

Am nächsten Samstag um 15:45 Uhr kommt der Tabellennachbar aus Mörlen nach Hochheim in die Halle. Nach der unglücklichen und sehr knappen Hinspiel-Niederlage hofft man auf ein spannendes Heimspiel und darauf, bald wieder alle Jungs an Bord zu haben.

Für die HSG Hochheim/Wicker spielten:

Noel Bergmann im Tor, Leif Bergmann (2), Ruben Büttner (1), Jan Deutschmann (1), Jonas Dziezok (1), Jan Silbereisen (4), Hans Sistig (3), Ben Witte (2), Jan Zeiträger (3)