HSG Hochheim/Wicker

Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V. / Turnverein Wicker 1848 e.V.

Get Adobe Flash player

Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt

HSG Hochheim/Wicker 1. Herren Saison 2016/2017

Trainer:
Nico Schmitz

 
Alle Informationen über:
Herren1-Mannschaft
Spiele:
SIS 2016/2017
Tabelle:
SIS 2016/2017
Link zu SIS:
SIS 2016/2017

Hintere Reihe (v.l.): Sebastian Fuchs, Philipp Helbig, Dominik Petry, Davin Nink, Marcel Karwath, Jonas Höllebrand, Berkant Bengil, Lars Nickel, Marcel Henkelmann, Jonas Troch

Vordere Reihe (v.l.): Lukas Schmidt, Sven Daichendt, Davarus Shores (Physio), Steve Podesta, Paul Kaufmann, Moritz Weißbeck, Matthias Ochs, Jan-Philippe Hacker

Es fehlen: Trainer Nico Schmitz, Christian Steinke, Thomas Ramp, Timo Treber

 

Steckbriefe Trainer/Betreuer:

HSG Hochheim/Wicker Herren 1 2015/2016 Wolfgang Klinsmann HSG Hochheim/Wicker Herren 1 2015/2016 Christian Steinke

 HSG Hochheim/Wicker Herren 1 2015/2016 Oliver Dankwardt

 

 

 

 

Steckbriefe Spieler:

HSG Hochheim/Wicker Herren 1 2015/2016 Paul KaufmannHSG Hochheim/Wicker Herren 1 2015/2016 Steve PodestaHSG Hochheim/Wicker Herren 1 2015/2016 Manuel SchmittHSG Hochheim/Wicker Herren 1 2015/2016 Jan-Philippe HackerHSG Hochheim/Wicker Herren 1 2015/2016 Torsten HardtHSG Hochheim/Wicker Herren 1 2015/2016 Dominik PetryHSG Hochheim/Wicker Herren 1 2015/2016 Thomas RampHSG Hochheim/Wicker Herren 1 2015/2016 Marcel Henkelmann

 

 

 

 

 

HSG Hochheim/Wicker Herren 1 2015/2016 Philipp HelbigHSG Hochheim/Wicker Herren 1 2015/2016 Jonas TrochHSG Hochheim/Wicker Herren 1 2015/2016 Daniel Rossmeier

HSG Hochheim/Wicker Herren 1 2015/2016 Sebastian FuchsHSG Hochheim/Wicker Herren 1 2015/2016 Adrian SteinmeierHSG Hochheim/Wicker Herren 1 2015/2016 Fabian FritscheHSG Hochheim/Wicker Herren 1 2015/2016 Christoph Kossler

 HSG Hochheim/Wicker Herren 1 2015/2016 Daniel Clement

 

 

 

 

HSG Hochheim/Wicker Herren 1 2015/2016 Matthias Ochs

 

 

 

 

 

Das nächste HoWi-Spiel in der Männer - Bezirksoberliga:

Sa, 17.10.2015 19:00 HSG Hochheim/Wicker MSG Niederhofheim/Sulzbach Baby/Wahler
'Georg-Hofmann-Sporthalle' Massenheimer Landstr. 5-7, 65239 Hochheim a.M. Karte
Quelle: SIS-Handball Datenstand: H1_201516N15.xml - Freitag, 16.10.2015 06:49 - Aufbereitung der SIS-XML-Daten © Axel Kretschmer

1. Herren / Bezirksoberliga

28.11.2016

Nach einer Leistungssteigerung in der 2.Halbzeit fährt die HSG Ho/Wi den zweiten Sieg in Folge ein 25:31 (13:15) 

Es kam am Wochenende zu dem erwartet schweren Spiel gegen das Tabellenschlusslicht HSG Seckbach/Eintracht Frankfurt. Die letzten Partien verlor die Heimmannschaft stets knapp und konnte vor 14 Tagen sogar den ersten Sieg der Saison einfahren. Man war also gewarnt.

Doch von Beginn an entwickelte sich ein munteres Spiel mit wechselnden Führungen. Spätestens mit der ersten Führung der Heimmannschaft zum 10:9 wurde jedem klar, dass diese Spiel zu keinem Selbstläufer wird. Im Angriff lief der Ball oftmals zu statisch und in der Abwehr wurde zu wenig verschoben. Eine Auszeit in der 21. Minute rüttelte die Gäste wach, so dass in Folge die Führung wieder wechselte und es mit einer 13:15 für die HSG Ho/Wi in die Kabine ging.

Weiterlesen...

1. Herren / Bezirksoberliga

28.11.2016

Nach drei Niederlagen endlich wieder ein Erfolgserlebnis 31:24 (14:14) 

Die Vorzeichen für das vergangene Heimspiel waren nicht rosig. Der sowieso schon kleine Kader wurde weiter dezimiert durch den verletzten Thomas Ramp und den erkrankten Mathias Ochs. Dafür standen die A-Jugendlichen Benjamin Krestan, Constantin Hofmann und Leon Tomenedal zur Verfügung. Aufgrund der vergangenen Niederlagenserie ging die HSG etwas verunsichert in die Partie. Dies merkte man ihr in der Anfangsphase  bis zu 20 Minute an, so dass man ständig einem Rückstand hinterherlaufen musste. Mit den Einwechslungen von Leon Tomenendal und Constantin Hofmann wendete sich das Blatt. Conny erzielte 4 wichtige Treffer und Leon hielt die Deckung zusammen, so dass kurz vor der Pause eine 14:12 auf der Anzeigentafel stand. Leider kam es noch zu zwei vermeidbaren Toren, statt der eigenen Führung ging es mit einem 14:14 in die Pause.

Weiterlesen...

1.Herren / Bezirksoberliga

15.11.2016

Nach einer erneuten Niederlage rutscht unsere erste Mannschaft in den Tabellenkeller 33:28 (16:15) 

Im Kader standen am vergangenen Sonntag 5 A-Jugendliche, da aus dem ursprünglichen Kader Schmidt, Henkelmann und Ochs ausfielen. Dazu kam dann noch vor dem Anpfiff die nächste Hiobsbotschaft, Lars Nickel konnte nach der Aufwärmphase  ebenfalls verletzungsbedingt nicht eingreifen. So gab es wenig Alternativen am Kreis und Sebastian Fuchs musste größte Teile des Spiels auf dieser Position aushelfen. Viel schwerer wog allerdings der Ausfall von Lars in der Abwehr, die an diesem Tag zu keiner Zeit ein Mittel gegen den gegnerischen Rückraum fand. Die Heimmannschaft um Ihren neuen Trainer Bel Hassani brannte von Beginn an ein Offensiv-Feuerwerk ab und so gerieten die Gäste schnell in Rückstand. Über 9:4, 11:6 bis zum 13:7 standen die Gäste auf verlorenem Posten, erst anschließend fanden die Gäste über den Kampf ins Spiel und konnten bis zum 16:15 Halbzeitstand verkürzen.

Weiterlesen...

Herren 1 / Bezirksoberliga

17.10.2016

Einer starken ersten folgt eine schwache zweite Halbzeit

Trotz einiger Ausfälle und angeschlagener Spieler sollte am vergangenen Wochenende die Siegesserie fortgesetzt werden. Die Vorgabe aus einer sicheren Abwehr heraus leichte Tore zu erzielen wurde bis zum 9:3 hervorragend umgesetzt. Selbst wenn die erste und zweite Welle nicht den erhofften Erfolg brachte, wurden die Angriffe meist konzentriert ausgespielt. Mitte der ersten Halbzeit kam es dann zu kleineren Unkonzentriertheiten  im Angriffsspiel , so dass aufgrund des schlechten Rückzugverhaltens, die Gäste den Rückstand auf 10:8 verkürzen konnten. Trainer Nico Schmitz nahm  daraufhin in der 22. Minute eine Auszeit. Die Mannschaft nahm sich die Kritik zu Herzen und fand wieder in die Erfolgsspur zurück. Die Abwehr inkl. des gut aufgelegten Torhüters Steve Podesta agierte in diesen 8 Minuten nahezu fehlerfrei. Die eroberten Bälle wurden reihenweise per erster und zweiter Welle im gegnerischen Gehäuse untergebracht, so dass die vorentscheidende Halbzeitführung von 20:9 dabei heraussprang.

Weiterlesen...